Donnerstag, 26. November 2015

Bereiten skurril-rechtliche Sender Krieg vor?

Hansel. "Was macht Ihr mit unseren Rundfunk-Beiträgen?" Das fragt eine Gruppe Demonstranten in Hansel, dem beliebten Tagungsort auf der skurrilen Insel Michel.

Bereiten die skurril-rechtlichen Radio- und TV-Sender tatsächlich einem Krieg den Boden?
Der Vorwurf: Kriegs-Propaganda


"Seit Tagen berichten die großen Radio- und Fernsehstationen nur noch von verheerenden Terror-Anschlägen. Offensichtlich um Stimmung für neue Bombardements zu machen. Nicht oder kaum berichtet wird über die Ursachen. Wer hat den Terror gezüchtet? Und es den Terroristen erst ermöglicht, ganze Regionen zu kontrollieren?", so eine Demonstrations-Teilnehmerin.
  

"Wer hat die Terroristen gemacht?"


steht auf den Plakaten. Die Demonstranten werfen den skurril-rechtlichen Sendern Kriegshetze vor. "Sind nicht genug Menschen gestorben? Was hat es gebracht? Noch mehr Terror!" Man habe die Zweistrom-Insel, die uralte Wiege der Zivilisation, systematisch zerstört. Und jetzt wundere man sich? Wie dumm können Kriegstreiber tun? - Auch dies Ansicht der Protestierenden.

Sprecher des Sendezentrums Bärchenberg wiegelt ab.


Dazu Tobias Tumb, Sprecher des Sendezentrums Bärchenberg: "Wie wir eben erfahren, sind 7 Prozent der Demonstranten gar keine echten Michelaner, sondern von der Insel Querel herbei-gefloßt. Die Quereler sind für notorisches Hinterfragen sowie den Hang zur Basisdemokratie allgemein gefürchtet. Dort versammeln sich Frau und Mann auf öffentlichen Plätzen und stimmen ab. Primitiver geht es nicht! Deshalb will ich mich inhaltlich nicht zu diesen haltlosen Vorwürfen äußern."

Friede nicht, dafür Spaß & Eierkuchen - bis zum Marschbefehl. Dank an die Geheimdienste.


Im Übrigen säße man bei allen skurril-rechtlichen Sendeanstalten immer ganz vorn dabei. Das Videomaterial sei exzellent. Wie die Kommentare häufig direkt vom Militär oder den Geheimdiensten. Die Mattscheibe würde auch verhindern, dass was ins 1. oder 2. Auge geht. "Zumindest bis zum Marschbefehl. Für Sie? Oder vielleicht für Ihre Tochter oder Ihren Sohn?", fügt Tobias Tumb mit einem charmanten Jungen-Lächeln hinzu. Spontan legen wir den Stift zur Seite und genießen einen köstlichen Milchkaffee in der neu gestalteten Kantine des Senders mit diesem sympathischen, guten Kerl.

Bild: Gemeinfrei. Zerstörtes Köln 1945. Ausschnitt aus einem Foto des U.S. Department of Defense. Department of the Army. Office of the Chief Signal Officer. ARC Identifier: 531287; U.S. Defense Visual Information Center photo HD-SN-99-02996; Quelle Wikipedia | Text: rw


der außer-skurrile Link-Tipp:
Dr. Daniele Ganser über "Medial vermittelte Feindbilder" | YouTube-Video

der skurrile Link-Tipp:
Konfusiosi | zum Audio-Player oder ebenso gratis auf iTunes (dort Episode vom 25.11.2015)

Skurrilen.de wünscht: Skurrilen Tag!


Einfach anklicken und ab geht's zu den satirisch-komisch-schrägen Comics mit Elizabeth I. von England und Francis Drake, Weltumsegler & Freibeuter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen