Dienstag, 1. Dezember 2015

Hurra! Kolonie für Michel!

Brezelberg / Mettwursthausen. "Jetzt war das Geschleime und die ganze A....-Kriecherei doch noch für was nutze." Die Erleichterung ist Tantchen, der Regierungschefin von Michel, deutlich anzumerken. Wie heute Morgen gegen 10:30 Skurriler Zeit (SZ) bekannt gegeben wurde, haben führende Demokratien der skurrilen Insel Michel eine Kolonie zugesichert.

Auf zu neuen Kolonial-Abenteuern. Lässt sich der deutsche Michel für die Rohstoffkriege der USA einspannen? Oder widersetzt er sich dem Neo-Kolonialismus?
Kolonie. Weihnachtlich dekoriert. Idealbild ohne aufsässige Bergstämme.
Dazu der Neo-Kolonialismus-Experte von Skurrilen.de: "Gut, es ist eine sehr steinige, geröllig-gebirgige Kolonie. Extrem rohstoffarm. Und wenn man sich den Text der Erklärung genau betrachtet, eigentlich mehr eine Unter-Kolonie. Aber es ist ein schöner Beginn."

Zulangen nach hundertjähriger Enthaltsamkeit.


Die skurrile Insel Michel, die zur Bananengruppe zählt, hatte ihre Kolonien vor fast exakt 100 Jahren eingebüßt. Tantchen begeistert: "Wenn das Wilhelm Obermichel noch erleben könnte. Wieder eine eigene Kolonie zum Ausquetschen. Leute zum Herumschubsen. Prima!"

Haupt-Exportgut & wichtigstes Identifikations-Symbol von Michel
Brezel. Oder "die Brezen", wie der Michelaner sagt. Nach unsäglichen Abgas-Skandalen wieder Haupt-Exportprodukt von Michel. Identifikations-Symbol besonders der Jugend. Ein mythisch-mystisches Backwerk.


Kritiker erwarten neues Milliardengrab.


Notorisch friedvolle Quer-Michel mahnen, man habe doch erst kürzlich einen Kolonialversuch unternommen. Am Hindukusch-Kusch. Der sei kläglich gescheitert. Es habe viele Menschenleben, Verletzte, Verstümmelte gekostet. Milliarden seien sinnlos versenkt bzw. verpulvert worden. Massig Geld, das besser für Bildung eingesetzt worden wäre. Oder für die Bekämpfung von Armut und Hunger.


Hindukusch-Kusch: Pure Nettigkeit.

 
"Möchten Sie solchen Kläffern wirklich zuhören?", entgegnet die Regierungschefin. "Am Hindukusch-Kusch wollten wir nie eine Kolonie! Das haben wir nur aus Nettigkeit gemacht. Aber aus dem Fruchtbaren Halbmond, da schneiden wir uns gern ein Stückchen raus. Eine eigene Kolonie. Hurra. HURRA!"

Bilder: Fotos von Pixabay; Kuchen, äh, Kolonie, eingestellt von sa-koi und Brezel, eingestellt von unserekleinemaus | Text: rw

Skurrilen.de wünscht: Skurrilen Tag!
 

Einfach anklicken und ab geht's zu den satirisch-komisch-schrägen Comics mit Elizabeth I. von England und Francis Drake, Weltumsegler & Freibeuter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen