Fantastische Geschichten & schräge Krimis von den Skurrilen Inseln · Manuskript zu Hör-Episode 3


(Ton: Wellen)

Inmitten der nixenreichen Untiefen zwischen Sumo und dem Land des Bären kraulen und prusten die Eilande der Skurrilen. Gewohnt den Elementen zu trotzen, weigern sich einige der Inseln sogar die Hegemonie der Gegenwart vollständig zu akzeptieren. Was das Leben der salzverkrusteten Insulaner verzwickt gestaltet. Müssen Sie doch eine Vielzahl von Artefakten, Fahrzeugen und Kostümen bereit halten, um allen zeitlichen Eventualitäten angemessen und elegant zu begegnen.

(Wellen-Ton wird ausgeblendet)

Krimi Papageitaucher Wellen Skurrilen Inseln Anti-Utopie Scifi Literatur

Dies ist auch das Schicksal von Vic Vanderbuilt, dessen Heimatinsel einer skurrilen Vorliebe für die Zukunft frönt:

(Ton Polizei Sirene)

Detective Vic Vanderbuilt ermittelt: Der Klotöter


(Ton: Polizei Sirene)

„Zerstört die Klos!“ Wir rasten über den RTL-Microsoft-Ali-Baba-Highway. Eine einzige Schmiererei! „Zerstört die Klos!“ „Dein Klo weiß alles und es petzt!“ Da hatte sich jemand ausgetobt. Wir bogen ab auf die A4, den Allianz-Lidl-Facebook-Freeway. Der helle Wahnsinn. Die Lärmschutzwände, Hinweisschilder, die LED-Reklametafeln, die ihre Botschaften nun durch das Geschmier mit verminderter Kraft abstrahlten. Besudelt! Ich maß die Lichtdichte einer der Tafeln. Ein Verlust von 61 % Werbewirkung. Das gab diesem Fall Priorität.

Das leidige Kannibalen-Massaker an den Kaffeefahrtlern trat in den Hintergrund. "Seniorenbüschen muss warten." – „Okay Vic, du bist der Diensthabende." – „Zieht die Spurensicherung ab!“ Das hier war die wahre Gräueltat. Werbebotschaften unkenntlich machen. Und übermorgen? Was dann? Satellitenschüsseln zertreten? Die implantierten Id-Chips deaktivieren? Mein Beifahrer Kriminalhauptkommissar Bert Trollinger war schockiert: „Klos sind die Basis der Gesellschaft. Wer am Klo rüttelt, der …“ Seine Stimme brach. Ich klopfte ihm besänftigend auf die Schulter. Doch die Tränen rollten bereits. Er war Einzelkind und das Familienklo hatte einen Großteil seiner Erziehung übernommen. "Ohne das Klo", hatte er mir mal gebeichtet, „ich weiß wirklich nicht, wo ich wäre. – „Is ja gut, Bert.“ – „Klos sind echte Kameraden.“ – Ja, das waren sie und verdammt gute Detectives. Die vernetzten Klos übermittelten ihre Informationen an die Server der Vereinten Werkspolizeien und des Klüngelministeriums. Durch die Datenströme aus den Abermillionen öffentlicher und privater Klos ließen sich nicht nur exakte Bewegungsprofile erstellen. Es war auch üblich nach Abbauprodukten diverser Drogen zu fahnden. Nebenbei wurde der Gesundheitszustand diagnostiziert. Ein Segen. Seuchenausbrüche, selbst die Ausbreitung simpelster Erkältungskrankheiten konnten  gestoppt werden. Weil jedes Klo seine Daten brav meldet. Bereits bei leichter Ansteckungsgefahr schnappt die Toilettentüre automatisch zu. Der Erregerherd bleibt in Quarantäne. Gut, dafür vorzusorgen. Es kann unangenehm sein, Tage oder Wochen ohne Nahrung oder Glotz auf der Toilette eingesperrt zu sein. Wer klug ist, stellt sich gut mit seinem Klo. Einige Klos rächen sich durch leichte Dramatisierung bei der Datenübermittlung an Benutzern, die sie besudelt zurücklassen oder einfach nicht grüßen.

Vor gar nicht allzu langer Zeit waren Klos noch arbeitslos, wenn niemand auf ihnen saß. Besonders Klos in Privathäusern fühlten sich heillos unterfordert. Es ist ohnehin nicht der angenehmste Job und Depressionen häuften sich. Als Abhilfe bekamen sie zunächst kleine Rechen- und Analyseaufgaben. Sie machten ihre Sache gut!

Heute erstellt das Netzwerk der Klos nahezu alle Prognosen für Industrie, Politik, Investoren und Banker. Kritiker sprechen von: Klokratie. Das ist hoch gegriffen. Nur, weil wir nur noch auf dem Klo wählen dürfen? – Bisher sind Klos in den Aufsichtsräten und Parteivorständen weit unterrepräsentiert. Sie gelten als wenig charismatisch. Die meisten Aufsichtsratsvorsitzenden plappern dennoch nur nach, was die Klos ihnen vorgurgeln. Intelligente Klos sind ein Segen für die Versicherungs- und Kreditwirtschaft, die Sozialsysteme, die Börse und  – natürlich für die Vereinten Werkspolizeien. Wildpinkeln und sonstige illegale Ausscheidungsentsorgung werden deshalb streng geahndet.

Bert Trollinger heulte Rotz und Wasser. Ich ließ ihn auf dem Freeway-Rastplatz im Wagen sitzen. Er sollte nicht sehen, was sich im Innern des Klohäuschen zugetragen hatte.

Es war grausam. Fast bis zu den Knien watete ich durch zerstörte Keramik. Doch eines der Klos: Wie durch ein Wunder war es völlig unversehrt. Vermutlich waren die Täter gestört worden. … Ich spürte ein Grummeln im Gedärm und setzte mich. 
„Wunderbarer Stuhlgang, Sir. Ich wünsche einen schönen Tag“, flötete das Klo.

Ich wollte es mir nicht mit diesem wichtigen Zeugen verscherzen. Und wischte noch einmal sanft über den Keramikrand. „Ihre Toilette zuhause ist sicher sehr sehr glücklich.“ 

War sie das? Ich hatte mein Klo gehackt. Es meldete nur weiter, was ich zuließ. War ich deshalb ein schlechter Kerl? Vielleicht? – Bert, mein Kollege durfte es jedenfalls niemals erfahren.

Prämiert mit dem expliziten Hüstler.    (Ton: Hüstler)

Krimi Anti-Utopie Dystopie Überwachung Orwell Schnüffelstaat Science-Fiction Satire

© 2017 by Robert Welz · Alle Rechte vorbehalten · Bild oben: Ray Hennessy on unsplash.com · Bild unten: Pixabay · hier den 1. Fall von Detective Vic Vanderbuilt hören, gesprochen und produziert vom Autor. Diese plus weitere fantastische Audio-Satiren von den erst kürzlich entdeckten Skurrilen Inseln gibt es auf DieSkurrilen.podspot.de & ebenso kostenlos auf iTunes · das Manuskript zur 1. Hör-Episode "Die Schwerkraft-Abgabe" lesen · Die Skurrilen wünschen: Skurrilen Tag!

Einfach anklicken und ab geht's zu den satirisch-komisch-schrägen Comics mit Elizabeth I. von England und Francis Drake, Weltumsegler & Freibeuter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen