Die Bild-Quellen für das skurrile Collage-Comic mit Königin, Pirat und knuffigen Seeungeheuern


Für die satirischen Abenteuer verwende ich Abbildungen aus der Public Domain, Bilder unter Creative Commons CC0 und gemeinfreie Bilder. Dazu eine Anmerkung: Dies geschieht nach bestem Wissen und Gewissen. Ich kann keine Gewähr bieten, dass die aufgeführten Links zu gemeinfreien Bildern führen. Falls Sie Bilder von den unten aufgelisteten Webadressen verwenden wollen, müssen Sie selbst abwägen.

Einige Illustrationen & Gemälde sind vor Jahrhunderten entstanden. Andere Grafiken, Zeichnungen & Fotos sind ganz jung.


Meine wichtigsten Bild-Quellen sind die Wikipedia bzw. Wikimedia Commons (ich verwende hier nur als gemeinfrei oder vergleichbar gekennzeichnete Bilder), Openclipart.org sowie Pixabay.com. Außerdem nutze ich z. B. Aufnahmen der NASA und Fotografien von der wunderbaren Internetseite Unsplash.com.

Die Bilder werden von mir auf vielfältige Art ein- und angepasst, z. B. werden Teile ausgewählt und ausgeschnitten, frei gestellt, gespiegelt, gedreht, überlagert, eingefärbt, gestreckt, gedehnt, umgefärbt oder entfärbt sowie verkleinert oder vergrößert. Details werden hinzugefügt, modifiziert oder entfernt. Vor allem werden die verschiedenen Bildelemente und die handelnden Personen kombiniert, in neue Zusammenhänge gebracht sowie mit Dialogtexten versehen.
Herr Meeresungeheuer, ein Alien-Sprecher und der größte Freibeuter aller Zeiten geben ihr Statement ab.


Für mich besonders beeindruckend sind die wunderbaren alten Illustrationen, Gemälde und Drucke. Aber auch die modernen Werke bzw. Quellen sind großartig! Ich kann mich nur bei den alten und den neuen Meisterinnen & Meistern herzlich bedanken.

Die handelnden historischen Personen, Ungeheuer, Aliens, sprechenden oder sprachlosen Tiere und Roboter:


Ladies first! Und Königinnen sowieso. Charmant-kokett: Elisabeth I., (engl. Schreibung mit z, also Elizabeth I) Königin von England und Irland (1533 - 1603; regierte ab 1558). Die "Maiden Queen" hat ein so wunderbar ironisch-freches Zwinkern. Finden Sie nicht auch? Die Bildquelle für die weibliche Hauptdarstellerin stammt aus den Wikimedia Commons zu "Elizabeth I of England". Die jugendliche Elizabeth (erstmals in Comic 60) stammt auch aus der Wikipedia/Wikimedia. Ich habe nur einen kleinen Ausschnitt des Gemäldes verwendet und diesen außerdem gespiegelt.

Souverän-sympathisch-dynamisch: Sir Francis Drake (ca. 1540 - 1596), der Pirat der Königin, Weltumsegler und Marine-Stratege. Die Haupt-Bildquelle für die männliche Hauptperson sowie eine 2. von mir (in Comic 5) verwandte Bildquelle, beide in Wikimedia Commons zu "Francis Drake". Die von mir auf der Seite "Historisches" verwandte Original-Unterschrift von Francis Drake stammt aus der Wikipedia, eingestellt von Connormah.

Der wichtigste tierische Darsteller heißt F. Mulder: Das Seeungeheuer & Chef der Marine-Aufklärung Ihrer Majestät in Wikimedia Commons "Sea Monsters". Seine Partnerin Pocahontas wurde von mir aus demselben Bild (gedruckt 1553) generiert. Über die Lebensspanne dieser beiden Protagonisten will ich aus Respekt und gebotener Höflichkeit nichts verlauten lassen. Neueste Sichtungen bei Tiefsee-Expeditionen lassen sogar vermuten, dass beide munter weiterleben.

In Wikimedia Commons "Sea Monsters" finden Sie außerdem die furchteinflößenden Seeungeheuer-Nebendarsteller, die Kumpels von F. Mulder. Diese sind der Carta Marina, "sorgfältig ausgeführt im Jahr 1539" entsprungen. Auch alle Seeungeheuer, die in Satire-Episode 45 auftauchen sind dieser wunderschönen See- und Landkarte des schwedischen Bischofs Olaus Magnus entnommen. Wer mag, kann die ganze Karte mit allen Details in der Wikipedia bewundern 

Der spanische König & Gegenspieler von Elisabeth I. und Francis Drake: Philipp II., porträtiert von Sofonisba Anguissola, entstanden um 1570. Philipp II. lebte von 1527 bis 1598, regierte ab 1556 über Spanien, dessen amerikanische Kolonien, die Niederlande, die Freigrafschaft Burgund, Sizilien, Neapel, Sardinien, Mailand und Teile der (nach ihm benannten) Philippinen. Ab 1580 ist er zudem (in Personalunion) König von Portugal und dessen Kolonien und Stützpunkten. Über die Renaissance-Malerin Sofonisba Anguissola erfahren Sie mehr in der Wikipedia.

Die Ufo-Besatzungen / Aliens aus den Episoden 2 und 26 B & C stammen aus Pixabay. Eingestellt wurden die possierlichen und - wie ich finde - äußerst gelungenen Außerirdischen von Peggy & Marco.

Der niedlich drein schauende, aber durchtriebene Malteser Hunde-Welpe stammt aus Pixabay. Ursprünglich lagen gleich zwei Welpen im Korb, ich musste also ein wenig tricksen. Ein weiteres Hundebaby-Foto verwende ich zusätzlich ab Comic-Satire 33, es stammt ebenfalls von Pixabay, eingestellt von Petra Fischer.

Die beiden anfangs noch stummen, später mal philosophisch, mal kritisch angehauchten Korallenfische stammen von Openclipart. Es handelt sich um Gelbe Masken-Pinzettfische.

Die beiden verkrachten Fische, erstmals in Episode 24, stammen von Openclipart. Der glückliche Fisch in Episode 24 (unten) stammt ebenfalls von Openclipart.

Der Goldfisch erscheint erstmals in Comic-Folge 39. Der äußerst effiziente englische Agent am spanischen Königshof stammt von openclipart. Mehr zur Geschichte des Goldfischs von Nikolai Mette.

Der riesige "Marsianer" / das Enten-Alien - 1. Auftritt in Comic 26 - stammt von Openclipart.

Das 3. Ufo-Entführungsopfer aus Episode 26 B / ein weiterer Alien stammt ebenfalls von Openclipart. In Episode 53 C erfahren wir: Es handelt sich um einen Bewohner von Transpluto, des noch unentdeckten 9. Planeten unseres Sonnensystems. Die Transplutonier essen weder Tiere noch Pflanzen, sondern ausschließlich Pilze, die sie in gewaltigen unterirdischen Kammern züchten und liebevoll kultivieren.

Der schweigsame Storch / Meister Adebar erstmals in Comic 21 stammt aus Pixabay. Eingestellt wurde er von Frauke Feind. Ein anderes Storch-Foto (Flugaufnahme) verwende ich ab Folge 48, auch dieses stammt von Pixabay, eingestellt von Blickpixel / Michael Schwarzenberger.

Die schön vereinfachten Cartoon-Wale stammen von Openclipart: "Weißer Wal", Blauwal, "Schwarm"-Wale, Pottwal.

Der Weiße Hai erstmals in Comic-Abenteuer 23 kommt von Openclipart. Diesem stattlichen Vertreter der hunderte Millionen Jahre alten Gruppe der Knorpelfische möchte frau / man wirklich beim Schnorcheln nicht begegnen.

Der gigantische Gorilla / King Kong aus Episode 23 stammt von Pixabay. Eingestellt wurde er von Sponchia. Wunderbar plastisch und lebensecht ausgearbeitet, wie ich finde.

Der fliegende Fisch aus Episode 23 stammt von Unsplash. Photo by John Cobb. Ich nutze das Bild derzeit auch auf meiner Autor- und Texter-Homepage.

Die beiden verwunderten Weltraum-Quallen aus Comic 26 stammen von Openclipart. Diese leider noch wenig erforschte Alien-Spezies wird gelegentlich im leeren Raum zwischen Galaxien gesichtet. Sie scheinen die Einsamkeit dem Trubel der galaktischen Zentren vorzuziehen. Offenbar sehr kontemplative Wesen. Oder sie mögen einfach den weiten, unverbaubaren Blick.

Die originelle Bild-Interpretation von Godzilla, des berühmten japanischen Monsters, begegnet uns erstmals in Folge 27. Godzilla kommt von Openclipart.

Graf Harkonnen, der in der Comic-Comedy 27 einen, zu seinem Leidwesen äußerst kurzen und nur "halben" Auftritt hat, stammt von Openclipart. Die Namensähnlichkeit mit der mächtigen, wenig zimperlichen Adelsfamilie aus der Wüstenplanet-Saga des US-amerikanischen Science-Fiction Autors Frank Herbert ist purer Zufall. - Oder sollte doch einmal untersucht werden, ob es verwandtschaftliche Bindungen gibt? Sicherlich ein spannendes, aber auch extrem gefährliches Forschungsfeld.

Die witzig aufgeblähten Kugelfische aus Comic 31 stammen von Openclipart. 

Die süße Maria aus Folge 33 stammt von Pixabay, eingestellt von ZendoADV.

Das putzige Meerschweinchen aus Comic-Satire 44 stammt von Pixabay, eingestellt von skeeze.

Die faszinierenden Roboter aus Folge 46 sind von openclipart. Der Cartoon Robot, der ein wenig an R2 D2 aus Krieg der Sterne erinnert, ist von wildchief. Der Androide ist von johnny_automatic.

Die bezaubernde Meerjungfrau, 1. Auftritt in Comic-Folge 53 F, stammt von Openclipart, eingestellt von jantonalcor.

Herny VIII of England (dt. Heinrich VIII.), Vater von Elizabeth I., 1. Comic-Erscheinung in Episode 57: Das berühmte Porträt-Gemälde nach Hans Holbein dem Jüngeren stammt aus der Wikipedia und hat dort einen eigenen Eintrag. Der ursprünglich farbige Ausschnitt wurde von mir in Sepia umgefärbt. Henry VIII. war einer der bedeutendsten englischen Herrscher, er gründete die Anglikanische Kirche und machte sich zu deren Oberhaupt. Berühmt ist er natürlich auch wegen seiner sechs Ehefrauen. Zu deren Schicksal ein kleiner Merkreim zitiert nach der Wikipedia:

Divorced, Beheaded, Died,
Divorced, Beheaded, Survived

Die TV-Zombies in Episode 64 leben auf der nur von wenigen Kartographen erfassten, aber von zahlreichen Schriftstellen beschriebenen Insel Utopia. Die bestens informierten Untoten stammen von Openclipart.

Die knuddeligen, möglicherweise biolumineszenten Riesen-Kalmare (erstmals in Comic 66) stammen von Openclipart.

Die ein wenig altkluge, in fantastisch-schönes Licht getauchte Qualle (erstmals im  Epilog von Comic 67) stammt von Unsplash.com, eingestellt von sushipindanist.

Der erfolgreiche und deshalb glückliche Versicherungs-Vertreter / Vermögensberater, erstmals in Collage-Comic 68, stammt von Openclipart.

Synodus variegatus, aus der Familie der Eidechsenfische (aus Comic 69) stammt von Openclipart.

Da das Herz in der Doppel-Episode 72 fast schon wie ein Lebewesen agiert, liste ich es hier auf: Herzilein stammt von Openclipart.

Die auch farblich schön herausgearbeiteten und sehr plastisch wirkenden Bakterien (erstmals in Comic 72 A) stammen von Openclipart.org.

Der Bucklige Anglerfisch (erstmals in Comic-Kapitel 75) aus dem Werk "Die Tiefsee-Fische" von August Bernhard Brauer wurde von Friedrich Wilhelm Winter gezeichnet bzw. illustriert. Quelle: Wikipedia. Ich habe mir die Freiheit genommen, Augen und "Angelspitze" des Anglerfischs durch Rotfärbung noch etwas bedrohlicher erscheinen zu lassen.

Die beiden Tiefseefische im Epilog-Cartoon von Comic 75 stammen ebenfalls von Wikipedia (auch hier habe ich die Augen dramatisch rot eingefärbt).

Die gefräßige, aber putzige Heuschrecke, die klein auf dem Autobahnschild im Extra-Comic zum großen Autobahnraub erscheint, kommt von Openclipart.

Da die Perdix-Drohne aus Comic 76 über Schwarm-Intelligenz verfügt, liste ich sie nicht bei den Gegenständen auf. Das Bild stammt aus der englischen Wikipedia.

Philipp II., König von Spanien, der Blauwal und Frau Meerungeheuer über die Zusammenarbeit mit dem Comic-Macher.


Die Segelschiffe:


Der herrliche, historische Segler ist die "Jesus of Lübeck" aus einem illustrierten, englischen Flottenverzeichnis des Jahres 1546: der Anthony Roll. Die "Jesus von Lübeck" wurde ca. 1540 von der Hansestadt Lübeck an König Heinrich VIII. von England verkauft, also an den Vater von Elisabeth I. Bei einer gemeinsamen Unternehmung des Freibeuters John Hawkins und dessen Vetter Francis Drake musste das Schiff im Jahr 1568 vor Veracruz (Mexiko) aufgegeben werden. Die Spanier brachten es auf, nahmen einen Teil der Besatzung gefangen und verkauften den Segler für 601 Dukaten. Mehr dazu auf Wikipedia.

Ein weiteres Segelschiff aus der Anthony Roll verwende ich in Comic 29. Das Seeungeheuer trägt es dort als eine Art Hut. Ich habe die eigentlich englische Galeasse Greyhound dafür mit spanischen Flaggen umgeflaggt. Bildquelle: Wikipedia.

Auch die "entzückende" Kriegs-Galeere - Galley Subtle - stammt aus der Anthony Roll. Kriegs-Galeeren waren in den nördlichen Gewässern (Atlantik, Nordsee, Ärmelkanal) eigentlich recht selten. Galeeren wurden primär im Mittelmeer eingesetzt.

Das Raumschiff:


Das Ufo stammt von Openclipart. Eingestellt wurde die klassisch-schön designte Untertasse in den poppigen Farben von Ricardo. 

Das All, der Himmel & das Meer


Die in den Episoden 2 + 26 verwendete Aufnahme der Balkenspiral-Galaxie NGC 1300 stammt vom Hubble Weltraum-Teleskop. Das brillante Foto verdanken wir NASA, ESA & The Hubble Heritage Team STScI/AURA. Diese Aufnahme habe ich zusätzlich für ein Stimmungs-Kompositum am Schluss der Seite "Historisches" verwendet. Und ich nutze Sie u. a. für Bildkomposita auf YouTube, google+, twitter und flickr.

Der romantische Vollmond stammt von Pixabay. Eingestellt wurde das eindrucksvolle Foto von Ponciano.

Der Planet Saturn, in natürlichen Farben, verwendet in einem eigenen Kompositum am Ende der Seite "Kontakt" sowie auf Facebook, stammt von der NASA/JPL/Space Science Institute. Quelle: Wikipedia. Aufgenommen wurde das Foto von der Raumsonde Cassini. 

Der Planet Mars stammt von der NASA. Das Foto wurde von Mars Global Surveyor im April 1999 aufgenommen; Quelle: Wikipedia.

Der Planet Jupiter stammt ebenfalls von der NASA. Fotografiert von der Raum-Sonde Cassini am 7. Dezember 2000.

Die beiden äußeren Planeten unseres Sonnensystems - Uranus und Neptun - verwende ich im Hintergrund des 2. Bildes von Episode 26. Beide Fotos wurden von der NASA aufgenommen. Quelle: Wikipedia. Normalerweise sind die beiden Planeten fast gleich groß. In meiner Abbildung habe ich den Uranus arg geschrumpft und zusätzlich seine Farben verändert. Der Neptun hat bei mir seine ursprüngliche Farbigkeit behalten.

Der farbenprächtige Sonnenuntergang über dem Meer, den ich für das Stimmungsbild am Schluss der Seite "Datenschutz" verwendet habe, stammt aus Pixabay. Eingestellt wurde das tolle Foto von PuraVida. Außerdem dient ein Ausschnitt aus diesem Foto als Hintergrund des 1. Bildes (Weißer Hai jongliert mit Segelschiff) in Episode 23. Ich verwende dieses Motiv auch für die Vorstellung von Sir Francis Drake Reloaded im deutsch-sprachigen Webcomic-Verzeichnis.

Der stimmungsvolle Himmels- und Ozean-Hintergrund im Bild mit dem Enten-Marsianer in Episode 26 C stammt von unsplash.com, Photo by Zachary Young.

Das stark beschnittene Foto vom Eastbourne Pier, dass ich für den seitlichen Bild-Link (Desktop-Darstellung) zur englisch-sprachigen Comic-Version auf www.drakesails.com nutze, stammt von Pixabay, eingestellt von diego_torres.

Das Bild des tropisch-hellblauen Meeres mit Ufer im Hintergrund, das ich für die Collage mit Segelschiff auf der Seite mit der Episoden-Übersicht nutze, stammt von Pixabay. Ich verwende die Collage auch für den Auftritt von Fantasmo bei mycomics.de

In zwei Extra-Comics verwende ich das Gemälde "Sunrise with Sea Monsters" des berühmten englischen Malers William Turner. Quelle: Wikipedia.

Das Feuerwerk, das ich im Silvester-Neujahrs-Comic 2016/2017 verwende, stammt von Pixabay, eingestellt von DeltaWorks.

Die Abbildung von Sandstrand & Meer im stimmungsvollen Licht, die ich für Comic 64 (Insel Utopia) verwende, stammt von Pixabay.

Für die Meeres-Hintergründe in Comic-Geschichte 67 verwende ich verschiedene Bildausschnitte aus zwei Fotos von Unsplash.com: 1. Bild, 2. Bild. Beide eingestellt von Oliver & Hen Pritchard-Barrett.

In Comic-Kapitel 72 A verwende ich ein Gemälde des bedeutenden Renaissance-Malers Pieter Bruegel der Ältere. Das Werk aus dem Jahr 1558 trägt den Titel "Der Sturz des Icarus", Quelle: Wikipedia. Es wurde von mir, besonders im unteren Bildbereich, beschnitten.

Im Comic zum skurilen Hör-Krimi "Die Diva und die Meerungeheuer" verwende ich einen Ausschnitt aus einem Foto mit Pelikanen und Steg von unsplash.com. Fotografiert von Yair Hazout.

Der Smog-Rauch-Himmel im Extra Comic über die vermuteten Kartellabsprachen der deutschen Autoindustrie stammt von Pixabay, eingestellt von Nikola Belopitov.  

Wasser:


Der Wasserstrudel, verwendet in den Episoden 2 und 26, stammt von Pixabay. Eingestellt wurde das von mir dunkler gemachte Bild von Rony Michaud.


Die Pfeile, die ich für die Navigation unterhalb der einzelnen Episoden nutze, stammen von Openclipart.
 

Weitere Bild-Quellen nach Comic-Episoden:


Die witzigen Piratenflaggen (Freibeuter-Logos) aus Episode 1 stammen von Openclipart: Flagge 1, Flagge 2, Flagge 3: Hier nutzte ich eine bereits remixte Version (ebenfalls von Openclipart).

Die satten von mir frei gestellten Feuerpilze bzw. Explosionen aus Episode 3 stammen von Pixabay. Eingestellt wurden sie von PDPhotos. Genutzt habe ich sie bereits für einen Magazin-Beitrag über den Irak-Krieg und den IS.

Die Kampfdrohne (erstmals in Comic 3), eine mit Raketen bewaffnete MQ-9A "Reaper" (dt. "Der Sensenmann") der United States Air Force, stammt aus der Wikipedia.

Das wunderbar altmodische, messing-glänzende Fernrohr stammt von Openclipart, eingestellt von roshellin.

Der schön vereinfachte Wald aus Episode 5 stammt von Openclipart.

Die Burg (erstmals in Comic-Kapitel 5) ist Alnwick Castle in Northumberland, ganz im Norden Englands, Richtung Schottland. Das Foto stammt von Pixabay. Nach Windsor Castle ist Alnwick Castle der zweitgrößte Adelssitz in England und begehrte historische Filmkulisse.

Das schöne, mittelalterlich wirkende Fenster stammt von Openclipart.

Die von mir farblich und sonst veränderte Uhr aus Comic-Folge 6 stammt von Openclipart.

Das von mir farblich veränderte Mikrofon, in das Elisabeth I. (erstmals in Episode 10) und später auch Philipp II. sprechen (Elisabeth wird auch singen, hat sie mir verraten), ist von Pixabay.

Das standesgemäße Käppi von König Philipp II. (erstmals in Episode 12) ist von Pixabay. Die Farben aus der spanischen Flagge und die Beschriftung wurden von mir hinzugefügt.

Der Fernseher der Marke "Lalli" (eingesetzt ab Folge 12) stammt von Pixabay. Für spätere Episoden wurde ein Stück entfernt, das TV-Gerät ist nun etwas schmäler.

Das frühe gepanzerte Kraftfahrzeug / Austro-Daimler Panzerwagen in den Comic-Episoden 13 & 60 stammt von Wikipedia.

Das U-Boot ist von R. G. Skerrett, es stammt aus der Navy Art Collection, Washington, DC. Quelle: Wikipedia.

Die Pershing II Rakete stammt ebenfalls aus Wikipedia.

Die kleidsamen Federn von Pocahontas, erstmals genutzt in Comic-Episode 16, stammen aus Openclipart.

Das Tipi (Indianerzelt; erstmals in Episode 19) von Pocahontas, der Freundin von Seeungeheuer F. Mulder, stammt von Openclipart.org.

Der Totempfahl stammt ebenso von Openclipart.org.

Das Stadion aus Episode 26 B stammt von unsplash.com. Der Fotograf ist Rob Bye.

Die phantastischen Surfsport-Bilder aus Episode 37 stammen beide von Unsplash. Bild 1 jetzt mit dem Kopf der Königin; Bild 2, hier verschwand der Surfer ganz und wurde durch F. Mulder, unser liebstes Seeungeheuer ersetzt. Beide Fotos sind von Julie Macey.
  
Die beiden von mir beschnittenen Fotos des Palastes El Escorial bei Madrid stammen von Pixabay (Episode 39) | Episode 51. Eingestellt von DEZALB.

Die tolle Küche im Hintergrund von Comic 39 stammt von openclipart.

Die Comic-Sound-Effekte in Comic-Satire 55 stammen von openclipart; eingestellt von studio_hades.

Die Leucht-Rentiere und der Schriftzug "Glühwein" sind von Pixabay; eingestellt von WerbeFabrik.

Die Weihnachtsmützen aus dem Weihnachts-Comic 2016 stammen beide von openclipart: 1. Mütze, 2. Mütze.

Der putzige Schneemann im Weihnachts-Comic (ganz unten) trägt wie ich eine schwarze Brille, er stammt von openclipart; eingestellt von yamachem.

Der stimmungsvolle Pub in Comic 58 stammt von Pixabay, eingestellt von tpsdave.

Die großartigen Architektur-, Stadt- und Landschaftsbilder-Bilder aus Spanien in Comic-Collage 63 A stammen von Unsplash (1. Photo | Fotograf: Victoriano Izquierdo; 4. Photo | Fotografin: Daria Nepriakhina) und von Pixabay (2. Photo, 3 Photo). Die Bilder wurden von mir alle (teils stark) beschnitten.

Die Abbildung der riesigen Schloss-Anlage El Escorial von Philipp II. ist von Pixabay, eingestellt von Fierito. Das Bild wurde von mir beschnitten und verfremdet.

Das Fernsehgerät im Mülleimer stammt von Openclipart. Wie ich finde, eine wirklich pointierte und ausgewogene TV-Kritik.

Auch der dekorative Bilderrahmen, den Francis Drake für seine liebste Königin in Comic 65 selbst gefertig hat, stammt von Openclipart, wie Maler-Palette und Pinsel.

Der Kampfjet - Lockheed Martin F-22 Raptor - aus Comic 71 stammt von Wikipedia.

Die 2. Aufnahme eines Kampfjets, es handelt sich um eine F-16 "Fighting Falcon", stammt von Pixabay.

Der Flugzeugträger Harry S. Truman stammt von Wikipedia.

Der Kinosaal (innen, Episode 75) stammt von Pixabay, eingestellt von Tumisu.

Das im Art déco-Stil beleuchtete Kinogebäude (Comic 75) ist das Capitol Theatre in Singapur. Das Foto stammt von unsplash, eingestellt von Vuitton Lim. Ich habe nur einen kleinen Teil des Gebäudes (und des Fotos) für meine Zwecke frei gestellt.

Die Zeichnung des Geld- bzw. "Autobahn"-Sackes (aus dem Extra-Comic "Der große Autobahn-Raub" und der zugehörige Mann stammen von Openclipart, eingestellt von johnny_automatic.

Die Autobahnbrücke stammt von Pixabay, eingestellt von fantareis.

Der Hintergrund des 3. Bildes des Autobahn-Raub-Comic - mit Fahrbahn und großen Autobahnschildern stammt von Pixabay, eingestellt von Alexas_Fotos.

Die Fingerpuppen-Illustration stammen von Openclipart, eingestellt von velveteen.

 
Meine Comics, Logos und andere Bilder entstehen mit der hervorragenden, kostenlosen Bildbearbeitungs-Software paint.net

...

In den nächsten Tagen & Wochen werde ich die noch nicht benannten Bild-Quellen für Sie aufführen. Eine rechtliche Verpflichtung besteht dazu bei gemeinfreien Bildern nicht. Ich finde es einfach nur schön, wenn Sie die Entstehung der Comic-Collagen nachvollziehen können.   

Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie mir eine E-Mail an: dieskurrilen@gmail.com

Vielen Dank für Ihr Interesse & viel Vergnügen beim Comic-Schauen!
 
Robert Welz

die Comics im Überblick zum Anklicken

Geschichtliche Hintergründe: das spannende 16. Jahrhundert


Was für ein Glück! Diese zwei Seeungeheuer haben sich hier am Comic-Set gefunden. Es war Liebe auf den 1. Blick.