Montag, 5. September 2016

++ Extra-Comic ++ Köln-Innenstadt ++ Neoliberaler Wohlstandsindex ++ Wie viele Flaschensammler durchsuchen einen Papierkorb in 50 Minuten?


politische Satire über die Auswirkungen des Neoliberalismus: Elizabeth I. bringt es auf den Punkt. Sind 5 Flaschensammler in 50 Minuten die neue Kennzahl für Wohlstand? Armes Deutschland.

Zu klein? Oder unscharf? Denn einfach auf das Bild klicken/tippen.

Idee, Grafik, Text: rw · über meine Bild-Quellen + Darsteller · Historisches · Satire-Comic-Schnellwahl & -Überblick

Verständlich, das Queen Elisabeth I. nach Worten ringt. Im England des nach ihr benannten Elisabethanischen Zeitalters drückte sich Elend vermutlich anders aus: Letzten Freitag, den 2. September 2016 um 22 Uhr saß ich mitten in Köln - zwischen Hohenzollernbrücke und Deutzer Brücke - auf einer Bank. Ich schaute auf den Rhein, eine der am stärksten befahrenen Wasserstraßen der Welt. Neben meiner Bank stand ein Papierkorb. Dieser Papierkorb wurde innerhalb von 50 Minuten von 5 Flaschensammlern durchsucht.

Der Neoliberalismus: omnipräsent & versteckt zugleich


Neoliberales Denken bestimmt unseren Alltag, die Medien und die Politik der regierenden Parteien. Das Unheimliche daran: Der Neoliberalismus ist so mächtig, dass der Begriff in Zeitungen und Fernsehen wenig bis gar nicht auftaucht. Noch weniger als über den alles beherrschenden Neoliberalismus hören und lesen Sie eigentlich nur über die Rüstungslobby, den Militärisch-Industriellen Komplex oder über einen der größten Dienstleister für das US-Miltär, das Unternehmen Military Professional Resources Incorporated (MPRI).

Mehr über den Neoliberalismus und seine deutschen Netzwerke in der Lobbypedia. · Königin & Freibeuter wünschen: Skurrilen Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen